Evaluierung psychischer Belastungen

Im Arbeitnehmerschutzgesetz ist verankert, dass im Rahmen der Ermittlung und Beurteilung von Gefahren zu prüfen ist, ob Fehlbelastungen vorliegen und ob in diesem Fall Gegenmaßnahmen gesetzt werden müssen. Dies gilt für physische wie psychische Arbeitsbelastungen.

Siehe auch Merkblatt des Arbeitsinspektorats

 

Bei einem Vorgespräch entscheiden Sie, für welche Schritte im Evaluierungsprozess Sie unsere Leistungen in Anspruch nehmen. Vorhandene Strukturen, Verfahren und Maßnahmen können genutzt werden.

Unser Modulsystem garantiert Ihnen eine punktuelle und individuelle Begleitung.

 

Wir beraten Sie über Möglichkeiten, Chancen und Risiken verschiedener Schritte und Verfahren, überprüfen bestehende Initiativen auf ihren praktischen Nutzen und erarbeiten mit Ihnen einen realisierbaren Maßnahmenplan.

Besonders wichtig ist uns, dass alle 4 Dimensionen nach dem AschG (§4 Abs. 1, §7 ASchG) erhoben werden und somit das Gesetz im vollen Ausmaß erfüllt wird.

Es ist uns ein großes Anliegen, dass Sie die Ergebnisse der (Erst-)Evaluierung gut nutzen können, sinnvolle und praktikable Maßnahmen für Ihr Unternehmen finden, um so die Gesundheit Ihrer MitarbeiterInnen zu wahren und Schädigungen, Fehlzeiten und Fluktuation langfristig zu vermeiden.

Eine Förderung über die Wirtschaftskammer Kärnten ist möglich. Voraussetzungen und Antragsformular finden Sie unter: Förderungen Arbeitnehmerschutz

Sie sollen davon profitieren!

 

Wir freuen uns auf Ihren Anruf unter 0676 756 00 41 oder eine Anfrage unter  office@mh-solutions.at  oder über unser Kontaktformular.