Maßnahmen umsetzen

Seit 1.1.2013 ist im ArbeitnehmerInnenschutzgesetz verstärkt verankert, dass Unternehmen neben physischen Gefahren auch psychische Belastungen erheben und dokumentieren müssen. Es müssen Gegenmaßnahmen getroffen und evaluiert werden. Bis zu 25% dieser Präventionszeit kann, je nach Gefährdungssituation an den Arbeitsplätzen, durch Arbeits- und OrganisationspsychologInnen geleistet werden.

 

Nach der Erhebung des Verbesserungspotentials, gilt es zu überlegen, welche Ideen und Vorschläge daraus vorrangig umgesetzt werden müssen, können oder sollen. Hierbei stehen wir Ihnen gerne zur Seite und beantworten unter anderen folgende Fragen:

  • Welche bestehenden Initiativen können beibehalten oder ausgebaut werden?
  • Wie kann ich zielgerichtet auf mein Unternehmen Maßnahmen umsetzen?
  • Welche Möglichkeiten, Chancen und Risiken haben verschiedene Maßnahmen?

Gießkannenprinzipe führen meist zu wenig outcome und verschlingen dadurch unnötige Ressourcen. Gezielte, praxisnahe und nachhaltige Interventionen bringen MitarbeiterInnen und Unternehmen weiter.

 

Wir erarbeiten mit Ihnen gemeinsam einen leistbaren und realisierbaren Maßnahmenplan

 

Es muss nicht alles auf einmal umgesetzt werden. Gemeinsam priorisieren wir die Initiativen und erarbeiten Umsetzungsschritte. Die Konzentration auf das Wesentliche führt meist zu raschen Erfolgen!


Kontaktieren Sie uns für ein Vorgespräch, indem wir Ihnen vorstellen, wie Sie unser Wissen und unsere Fähigkeiten gewinnbringend umsetzen können.